Die HAPAG in der US GERMAN SEA POST 1891-1914

Die „ Hamburg - Amerikanische Packetfahrt - Actien - Gesellschaft “, kurz HAPAG, oder später auch „ Hamburg Amerika Linie “, kurz HAL, wurde am 27. Mai 1847 von 41 Firmen, die beschlossen hatten, eine neue Hamburger Reederei zu gründen., gegründet. Diese Firmen wurden unter anderem von bekannten Hamburger Kaufleuten wie Ferdinand Laiesz und Adolph Godefroy vertreten. Der Vorsitz, und damit die Leitung, des Direktoriums wurde Godefroy übertragen, der dieses Amt 33 Jahre inne hatte. Mit der Gründung sollte eine regel- mäßige Verbindung nach Nordamerika geschaffen werden, da der Nordamerikahandel bisher an Hamburg vorbeiging. In der Firmenbe- zeichnung steht das Wort „ Packetfahrt “. Die Post wurde damals in den meisten Fällen im regelmäßigen Liniendienst verkehrenden Schiffen mitgegeben, die aber nicht, wie heute üblich in Säcken, son- dern in Pakete gebündelt wurden. Daher bürgerte sich der Begriff „ Packetschifffahrt “, beziehungsweise kurz „ Packetfahrt “ ein. Das erste Schiff der HAPAG, die Deutschland, noch ein Segelschiff, eröffnete den Dienst mit ihrer ersten Fahrt nach New York am 15. Oktober 1848. Das Hauptgeschäft war schon am Anfang der Trans- port von Auswanderern. Es wurde auch Fracht mitgenommen, dieses spielte aber in den Anfangsjahren eine untergeordnete Rolle. Beim Hauptge- schäft mit den Auswanderern fehlte es aber einige Jahre an der Unterstützung durch die Stadt Hamburg. Das 1837 in Bremen gegründete Konkurrenzunterneh- men, der „ Norddeutsche Lloyd “, wurde von der Stadt Bremen schon sehr früh unterstützt und war und blieb bis zur Fu- sion 1970 eine große Konkurrenz. Im Jahr 1853 begannen Bestrebungen die Flotte auf Dampfschiffe umzustellen. Dieses begann dann auch2 Jahre später. Das letzte Segelschiff verschwand 1868 aus der Flotte. Anzeige aus der Karlsruher Zeitung vom 02.10.1861 Die HAPAG in der «US German Sea Post» 1891 - 1914

RkJQdWJsaXNoZXIy MTg1ODc=